Soziale Verantwortung & Umweltverträglichkeit

Soziale Verantwortung

Wir arbeiten ausschließlich mit Unternehmen zusammen, die wie wir großen Wert auf sichere und würdige Arbeitsbedingungen legen. Daher reisen wir von unserem Hauptsitz in Nottingham aus persönlich um die ganze Welt und besichtigen jedes einzelne Unternehmen, mit dem wir zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass alle unserer zahlreichen sozialen, ethischen und ökologischen Anforderungen erfüllt werden. Dies tun wir jedes Jahr. Unsere Verträge enthalten folgende Bedingungen:

Kinderarbeit
Ein grundlegender Bestandteil unserer Vereinbarungen mit allen Ländern ist, dass wir keine Kinderarbeit akzeptieren. Wir arbeiten nicht mit Organisationen zusammen, die Kinder zu ausbeuterischen Zwecken beschäftigen.

Zwangsarbeit
Wir akzeptieren keine Zwangsarbeit, egal in welcher Form. Arbeiter dürfen nicht zur Hinterlegung einer Kaution und/oder von Dokumenten verpflichtet sein, um arbeiten zu dürfen.

Gesundheit und Sicherheit
Grundlegende Bedürfnisse der Arbeitnehmer, z. B. nach sauberen Toiletten und frischem Trinkwasser, müssen stets erfüllt werden. Wenn das Unternehmen keine Verpflegung anbietet, muss eine sichere Aufbewahrungsmöglichkeit für Lebensmittel zur Verfügung stehen. Gegebenenfalls müssen Sicherheitsunterweisungen stattfinden und es ist stets zu gewährleisten, dass die Umsetzung der Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften von einer explizit hiermit beauftragen Person mit Leitungsfunktion überwacht wird.

Versammlungsfreiheit und Recht auf Kollektivverhandlungen
Fabrikmitarbeiter müssen das Recht haben, sich einer Arbeitnehmervereinigung anzuschließen oder eine solche zu gründen. Arbeitnehmervertreter dürfen unter keinen Umständen diskriminiert werden.

Diskriminierung
Wir untersagen jegliche Art von Diskriminierung aufgrund von Hintergrund, Glaubenszugehörigkeit, Hautfarbe, sexueller Orientierung, Geschlecht, Zugehörigkeit zu einer Arbeitnehmervereinigung oder politischer Zugehörigkeit.

Disziplinarmaßnahmen
Des Weiteren muss garantiert werden, dass keine körperliche oder psychische Gewalt gegen Mitarbeiter angewendet wird, einschließlich sexueller Belästigung und verbaler oder sonstiger Form von Einschüchterung.

Arbeitszeiten
Alle Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, müssen ihre Arbeitszeiten in Übereinstimmung mit der nationalen Arbeitsgesetzgebung gestalten. Arbeitnehmer sollten nicht regelmäßig länger als 48 Stunden in der Woche arbeiten. Sie müssen außerdem in einem Zeitraum von sieben Tagen mindestens einen freien Tag haben. Überstunden dürfen nur auf freiwilliger Basis geleistet werden.

Entlohnung
Wir fordern, dass die arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Verpflichtungen unserer Partner gegenüber den Arbeitnehmern von den Partnern selbst eingehalten und nicht untervergeben werden. Wenn die Möglichkeit der Einrichtung eines Ausbildungsprogramms besteht, achten wir darauf, dass dahinter tatsächlich die Absicht steht, Fähigkeiten und Wissen zu vermitteln. Alle Mitarbeiter müssen ihre Beschäftigungsbedingungen kennen und vollumfänglich verstehen.

Umweltverträglichkeit

Es gilt, unseren Planeten für zukünftige Generationen zu schützen und zu erhalten – die Welt des Segelns und die maritime Umwelt, unsere Küsten und Meere, sind auf diesen Schutz angewiesen. Daher wählen wir Zulieferer, die aktiv Maßnahmen ergreifen, um die Umweltauswirkungen zu minimieren. Das bedeutet in der Praxis Folgendes:

  • Transparenz entlang der gesamten Lieferkette. Informationen zur Herkunft unserer Materialien helfen uns dabei, die Qualität zu kontrollieren und die Umwelt- und Sozialverträglichkeit zu bewerten.
  • Wir fordern, dass unsere Zulieferer detaillierte Informationen zu allen in den Einzelkomponenten verwendeten Produkten frei zugänglich machen und ihre eigenen Lieferketten nachverfolgen. Für jeden einzelnen Stoff oder Zuschnitt müssen eine Profilbeschreibung und die Zertifikate und CSR-Richtlinien aller relevanten Drittparteien vorliegen.
  • Wir fordern von allen unseren Zulieferern, dass sie regelmäßige Berichte zu ihren Energiesparmaßnahmen einreichen.
  • Zulieferer, die zur Produktion von Materialien Wasser verwenden, müssen unbedingt nachweisen, dass das Wasser vollständig wiederverwendet wird, und dass jegliches Wasser, das zurück in Flüsse geleitet wird, Trinkwasserqualität aufweist.
  • Alle unsere Zulieferer nutzen Recycling-Verpackungen und sämtlicher Abfall wird ebenfalls recycelt. Wir fordern von allen unseren Zulieferern einen Nachweis, dass die verwendeten Verpackungen aus Recycling-Materialien bestehen.
  • Daunen müssen von einem zertifizierten Zulieferer bezogen werden, der gewährleisten kann, dass das Produkt aus einem Betrieb stammt, der als ethisch unbedenklich eingestuft wurde. Hierfür muss der Zulieferer einen Nachweis erbringen.
  • Nicht zuletzt bemühen wir uns auch an unserem eigenen Hauptsitz sehr darum, unseren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten, indem wir Recycling großschreiben, den Einsatz von Verpackungsmaterialien minimieren, Lieferungen zusammenlegen, um Emissionen zu reduzieren, und unseren Energieverbrauch senken.