Pre 1975

Ein leidenschaftlicher Dinghysegler, der frustriert war, weil es keine spezielle Kleidung für Dinghysegeln gab.

Während eines sechsmonatigen Business Studien Projektes begann Nick Gill einen Business Plan für die Herstellung und den Vertrieb von Segelkleidung zu formulieren und zu implementieren.

1980

Zum ersten Mal auf den Bootsausstellungen in Southampton und London. Erste Auslandsaufträge und die ersten Kreditausfälle.

Lehre gelernt.

1980

Zum offiziellen Ausrüster für die Englische Americas Cup Bewerbung "Lionheart" ernannt. Innovative Kleidung mit niedrigem Windangriff entwickelt, die Reißverschlüsse in den Ärmeln und Beinen aufwies, dadurchweniger aufbauschen.

1983

Erste Heißluft-Tapemaschine von Pfaff gekauft, dadurch konnten Nähte wasserdicht gemacht werden. Umstellung der Herstellung von wasserdichter Kleidung.

1985

"Atlantic" Offshore Reihe imTest! Erster Vorstoss in den ernsthaften Offshore Sektor.

1985

Erstmalig auf der IMTEC in Chicago ausgestellt und damit der erste Schritt am amerikanischen Markt.

1986

10 Jahre danach:- Geschäft konsolidiert sich als innovative technische Marke zu fairen Preisen.

Lukratives Geschäft, British Airways Bodenpersonal mit Schlechtwetterjacken, auf Basis der Gill Storm Jacke, auszurüsten.

1988

Erweiterung der Produktreihen um Stiefel, Handschuhen und Polartec® Fleece, um komplette Ausrüstung anzubieten.

1989

Gill entwickelt ein innovatives, zweiteiliges Dinghy Sytem. Ersetzt den bis dahin herkönmmlichen, einteiligen Dinghyanzug und verändert damit die Ausrichtung der Dinghykleidung.

1994

Gill wird zum offiziellen Kleidungslieferanten für das Team GBR des Englischen Olympischen Segelteams ernannt.

1996

Team GBR gewinnt Medaillen in Gill Kleidung, davon einige Produkte, die speziell für warmes Klima entwickelt wurden.

1997

Zum Lieferanten für technische Kleidung bei Chessie Racing, Bewerber zum Whitbread Rund um die Welt Race, ernannt. Neue Ocean Reihe und neues Konzept der dreilagigen Kleidung ohne Futter eingeführt.

2000

Team GBR trägt Gill und holt in Sidney Goldmedaille.

2001

Gill wird zum offiziellen Kleidungsausrüster bei Illbruck für das Volvo Ocean Race 2003/4 ernannt. Ein komplettes dreilagiges Kleidungssystem wurde entwickelt, inklusive dem 'weniger ist besser'-Konzept für die Ocean Reihe.

2003

Partner für Technischer Kleidung für Conrad Humphries für die Vendee Globe und TJV Kampagnen im Open 50 "Motorolla".

2004

Gill entwickelt das 5-Punkte Klassifizierungssystem für Gewebe und entscheidet sich gegen hochgeschraubte Markengewebe, um den Kunden bessere Qualität zu bieten.

2004

Skiff Hose entwickelt, die den Schnellauslösehaken von RWO einsetzt, erste komerzieller Einsatz des QRH.

2007

Eine komlett neue Handschuhereihe wird entwickelt, einschließlich des Pro Glove, der dreifach so haltbar ist wie jeder andere Handschuh am Markt.

2008

Neues 400 m2 Forschungs- & Entwicklungszentrum in Nottingham eröffnet, richtungsweisend für Design und Entwicklung für die nächsten zehn Jahre.

2008

Terry Hutchinson, TP52 Weltmeister und Rolex Yachtsegler des Jahres zum Botschafter für die Marke das Konzept der Race Collection ernannt.

2008

Compressorweste eingeführt. Innovativste 50 Newton CE spezifizierte Auftriebshilfe mit ergonomisch geformten Schaumkörpern umhüllt von Stretch Neopren. Gewinnt den METS Dame Preis 2008.

2009

Race Collection für Sportboote und Grand Prix Segeln entwickelt. Die leichteste wasserdichte Segeljacke.

2010

Gill als Partner für Technische Kleidung bestätigt für die TP52 und Louis Vuitton Serien des Emirates Teams Neuseeland .

2010

Gill zum Partner für Technische Kleidung bei der Cowes Week ernannt.

2011

Gill kündigt gemeinschaftliches Sponsoring der Volvo Gill Optimist Segel Klasse an.

2012

Queen’s Award für Unternehmen verliehen bekommen, dafür dass mit Export Verkäufen 75% der gesamten Erlöse im Finanzjahr 2011 erzielt wurden, das im September endete.

2012

Sponsor Technischer Kleidung für Louis Burton, Bureau Vallée. Vendée Globe 2012-13.

2012

Einführung der ersten komplett wasserdichten Softshell Jacke im Marinemarkt, bringt Komfort und wasserdichten Schutz auf einen Nenner, und kreiert so eine Formel auf Gewinn.

2012

Gill führt die Headwind Jacke ein. Sie reagiert auf veränderliche Wetterbedingungen mit einem intelligenten Thermoregulierungssystem, ein dynamisches, atmungsaktives Gewebe, das wechselnde Temperaturen ausreguliert und Ihren Körper angenehm komfortabel hält.

2013

Nach drei Jahren Entwicklungsarbeit führt Gill eine komplett neue Reihe von Schuhen ein, mit nicht rutschender, wasserverdrängender Sohle, 100% marinetauglichem Material und Schutz, da wo er gebraucht wird.

2014

Im Jahr 2014 wird Gill Offizieller Bekleidungssponsor für das Emirates Team Neuseeland für die Extremsegelserie.

2014

Sponsoring für die RS Euro Meisterschaften 2014.

2015

GILL gibt Partnerschaft mit Spi Ouest-France Intermarche bekannt als Sponsor Technischer Kleidung.

2015

2015 feiern wir unser 40-jähriges Jubiläum. Während unsere Wurzeln tief im Dinghysport liegen, ist die Marke Gill als anerkannte Qualitätsmarke technischer Kleidung gewachsen, quer durch den gesamten Segelsport, von den Anfängern bis hin zu den Professionellen.

2015

Nach einem detaillierten Entwicklungsprojekt ist der Performance Stiefel in unsere Stiefelkollektion eingeführt worden, um unser Angebot weiter zu verbreitern.

2015

Die Crewkollektion wurde angestossen, um unseren existierenden Anpassungsservice mit einem Kundenserviceteam zu verstärken, das Sie durch das Verfahren begleitet.